Toastbrot Tangzhong

ein luftiges und leckeres Alltags-Toastbrot. Bei gross und klein sehr beliebt.

 Zutaten

Tangzhong

  • 25 g Bio Weizen Weissmehl
  • 100 g Wasser

Teig

  • 125 g Vollmilch
  • 3 g frische Hefe (ohne LM 5g)
  • 100 g Lievito Madre (LM) (optional)
  • 350 g Bio Weizen Weissmehl
  • 15 g Zucker (oder Birnel / Honig)
  • 11 g Salz
  • 1 Ei
  • 30 g weiche Butter

zum Bestreichen

Zeit

 
40 min
 
40 min

Zubehöre

/

Saison

 Zubereitung

Tangzhong

  1. Wasser und Mehl 5 Min. bei 65° dem Flex mit Intervall 1 erwärmen und rühren oder in einer Pfanne am Herd machen mit kurz aufkochen. Es entsteht eine cremige Konsistenz
  2. Umfüllen und abkühlen lassen

Teig

  1. Milch, Hefe (und LM) mit Knethafen auf Stufe min verrühren
  2. 5 Minuten ruhen lassen
  3. Nun das Mehl, das abgekühlte Wasser-Mehlgemisch (Tangzhong), Zucker/Birnel/Honig, Salz und Ei zufügen und 10 Min. auf min mit Knethaken kneten
  4. Zum Schluss noch die Butter zufügen und nochmal 5 Min. auf Stufe 1 kneten

Ruhezeit

  1. Den Teig abgedeckt ca. 4 Stunden gehen lassen, bis sich das Volumen deutlich vergrössert hat

Fertigstellen

  1. Teig in 4 grosse Teile teilen und in Kugel formen. Abgedeckt ca 10min stehen lassen.
  2. In der Zeit eine Brotkastenform (Holzbackrahmen geht auch) fetten. ( Einstellung ca. 15×28 cm ) zum Fetten eignet sich das selbstgemachte Backtrennmittel am besten
  3. Jedes Teigstück auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca 15x20cm ausrollen, dann je Seite 1/3 einschlagen und zusammenfalten.
  4. Von der kurzen Seite her zu einer Rolle aufrollen und mit Schluss nach unten in die Form setzen

2. Ruhezeit

  1. Die Form mit Frischhaltefolie abdecken und min. weitere 45 Minuten ruhen lassen, bis die Form gut gefüllt ist.

Backen

  1. Den Ofen auf 180° O/U – Hitze vorheizen - backen im Holzbackrahmen dann 200 Grad
  2. Den Teig mit dem Eigelb Gemisch bestreichen und ca. 30-35 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist und Innentemperatur 97 Grad hat

 Notizen

Print Friendly, PDF & Email

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durch das Erfassen eines Kommentars akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen.