Diese Hamburgerbrötchen sind einfach ein absolutes Geschmackserlebnis. Zudem zerbröseln diese nicht wie die gekauften beim Essen und sie sind total einfach in der Herstellung.

Ursprüngliche Rezept Idee von Spassa’s Casa & Cucina

Zutaten

Teig

  • 200 ml warmes Wasser (nicht zu heiss)
  • 4 EL Milch
  • 15 g frische Hefe (5g Hefe und Gehzeit z.b. 6-8h würde auch reichen)
  • 20 g Zucker
  • 8 g Salz
  • 80 g weiche Butter (oder gechmolzen)
  • 500 g Weissmehl (für D: Typ 550, für Ö: Typ W700)
  • 1 Ei

Bestreichen

  • 1 Ei
  • 2 EL Milch
  • 2 EL Wasser
  • Sesam

Zubereitung

Teig

  1. Das warme Wasser, die Milch und den Zucker in die Kenwood Cooking Chef-Schüssel geben, kurz vermischen und die Hefe hinein bröseln. Das Ganze 5 Minuten stehen lassen. Wichtig, frische Hefe nehmen. Trockenhefe geht einfach nicht so gut auf und die Buns werden nachher nicht so schön fluffig.
  2. Mehl, Salz, ein Ei und die weiche (oder flüssige) Butter. Danach mit dem Knethacken in der Kenwood Cooking Chef (CC) auf Stufe 2 während 10-15 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten lassen. (Teig wird seidig-glänzend und geschmeidig.)

1. Ruhezeit

  1. Knethaken der CC entfernen, die Temperatur auf 35° Celsius und Rührstufe 3 einstellen. So den Teig zugedeckt ca. 1-X Stunde(n) gehen lassen. (kommt auf Menge Hefe drauf an) ohne Temperatur gehen lassen ist natürlich auch eine Option, Wärme macht es nur schneller.

Formen

  1. Den Teig mit etwas Mehl in ca. 80-90g grosse Buns formen (ergibt ca. 10 Buns). Dazu den Teig in der Handinnenflächen zu einer gleichmässigen runden Kugel rollen und diese dann auf einem mit Backpapier belegtem Backblech zu einer flachen Scheibe mit ca. 8-9cm Durchmesser pressen. (Dafür habe ich eine Schüssel mit flachem Boden im Durchmesser von ca. 10cm auf die Teigkugeln gepresst, damit die Buns schön gleichmässig flach wurden)

2. Ruhezeit

  1. Die Teiglinge zugedeckt nochmals eine gute Stunde gehen lassen. Hier aufpassen, damit genügend Abstand zwischen den Brötchen ist, damit sie beim Aufgehen bzw. Backen nicht ‚zusammenkleben

Fertigstellen

  1. Nun ein Ei mit 2 EL Wasser und 2 EL Milch verquirlen und damit die aufgegangenen Buns vorsichtig bestreichen. Das gibt später einen schönen Glanz auf den Brötchen. Wen gewünscht, nun etwas Sesam auf die Buns streuen.

Backen

  1. Die Buns in den auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorgeheizten Backofen und lässt sie ca. 16-20 Minuten (je nach Ofen) backen, bis die Oberfläche goldbraun ist. Danach auf einem Kuchengitterauskühlen lassen. Fertig sind die Hamburgerbuns!

Zeit

  • Zubereitung: 20 min
  • Kochen: 20 min
  • Fertig in: 40 min
Werbung
Print Friendly, PDF & Email

5 Kommentare

  1. Ich habe eine ziemlich triefstarke LM – wieviel würdest du nun im Verhältnis nehmen, wenn ich die Hefe ganz weglassen möchte?

    Und hast du die Buns auch schon mal mit Ruchmehl gemacht?

    1. Author

      Sali Manu – du kannst gut zwischen 20-30% von der Mehlmenge nehmen. Nein ich habe sie bisher immer gerne in dieser Art gebacken – gehört für mich so zu Burger 😀 Lieben Gruss Marie-Thérèse

    Mein liebstes BBun Rezept. Sie werden schön weich und luftig.
    Gestern wagte sich mein Mann daran und stellte fest, das im Rezeptbeschrieb diverse Zutaten ‹fehlen›, z.b. die Flüssigkeiten. Er war wagemutig, schoss alles in den Topf und sie wurden tiptop. Aber vielleicht möchtest du es ja noch ergänzen. Für weniger mutige Männer 😉

    1. Author

      Hallo Ayla, Toll hat dein Mann gebacken! vielen lieben Dank für den Hinweis, da hats einiges an Text nicht angezeigt und ist korrigiert… LG Marie-Thérèse

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung