Grittibänz lieben wir fluffig und leicht. Natürlich auch lecker. Unser neues Lieblingsrezept ist entstanden, mit selbstgemachter Creme Fraiche und total ungesüsst! Als kleine Idee, ein Weihnachtsmann oder Tannenbaum passt perfekt zu einem Weihnachtsbrunch.

Zutaten

Teig

  • 800 g Bio Weizen Weissmehl
  • 200 g Bio Dinkel hell
  • 150 g Crème Frâiche
  • 600 g Milch (kann bis zu 650g sein, je nachdem wie gut das Mehl aufnimmt)
  • 5 g frische Hefe
  • 20 g Salz

Dekorieren

  • 1 Stück Ei

Zubereitung

  1. Alle Zutaten mit einer Küchenmaschine oder von Hand kneten. Empfehlenswert ist mit der Küchenmaschine ca 15min zu kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Je nach Mehl kann es mehr oder weniger Milch benötigen, einfach vorzu ein wenig dazugeben.
  2. den Teig ca 5h aufgehen lassen bei Zimmertemperatur, er sollte sich verdoppeln (alternativ 1h gehen lassen, dann in Kühlschrank und am nächsten Tag weiterverarbeiten)
  3. Wer einen Tannenbaum machen möchte, dann den Teig am besten wiegen und gleich grosse Teiglinge abstecken, es braucht 16 Stück
  4. aus den Teiglingen schöne Kugeln formen und diese in Tannenbaum Form auf ein Blech legen, zu unterst 5 Kugeln, dann 4, etc und als Stamm noch die letzte Kugel hinlegen. Toll ist auch ein Chlaus oder Weihnachtsmann Kopf, dazu ein grosses Stück Teig auswallen, ein Teil einschneiden und drehen. Schnauz und 2 Kugeln für Nase und Kappe formen.
  5. den Tannenbaum/Grittibänz ca 1h abgedeckt mit einem Küchentuch nochmals ruhen lassen - nicht vergessen den Ofen aufheizen auf 220 Grad U/O
  6. ein Ei aufquirlen mit einer Prise Salz und den Tannenbaum einpinseln und festlich dekorieren. Nebst Zuckerstreuseln eignen sich auch Saaten wie Kürbiskerne Sonnenblumen, Goldhirse, etc Beim Weihnachtsmann/Chlauskopf oder auch ganz normale Grittibänzen jetzt die Nüsse oder Rosinen eindrücken
  7. Den Tannenbaum dann backen bei 220 Grad U/O ca 25-30 Minuten lang. Wer es ganz genau möchte, die optimale Kerntemperatur beträgt 97 Grad.
  8. nachdem backen auf einem Rost abkühlen lassen, beim Samichlaus/Weihnachtsmann-Kopf kann mit etwas Wasser, Lebensmittelfarbe und Puderzucker noch Nase und Kappe angemalt werden. wir wünschen än Guetä!
Werbung
Print Friendly, PDF & Email

4 Kommentare

  1. Hallo

    Kann ich zum süssen auch noch Zucker zum Teig geben? Liebe Grüsse
    Nadine

  2. Guten Morgen, ich habe eine Frage zum Rezept „Emmentaler Züpfe“. Es geht um die Dauer der Ruhezeit bei 5 Gramm Hefe. Gibt es eine ungefähre Dauer für die Aufgehzeit? Einige Stunden ist sehr ungenau, könnte ich es bitte, bitte etwas genauer haben. Besten Dank.
    Ernst Schefer

    1. Author

      Hallo Ernst, danke für deine Frage. Grundregel ist 1g frische Hefe auf 1kg Mehl, 24 Stunden bei Zimmertemperatur ca 21 Grad. Fett in Teig können auch noch ein wenig träger machen, also beeinflussen. 5g würde ich ca 6-8h rechnen. Viel Erfolg!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung